von Birgit Krüger

50927138 409251382949572 5880072693675458560 o

 

Immer wieder auf die gleiche bunte Scheibe zu schießen, aus 18 m mit 60 Pfeilen-eigentlich nicht unser Ding. Aber wenn 8 Wochen kein 3D Turnier in Sicht ist und in Schwedt eine Landesmeisterschaft Halle Bögen ohne Visier stattfindet?
Dann kommen selbst Waldläufer auf komische Ideen! Ende November fingen 7 Schützen mit lockerem Hallentraining an. Geübt wurde auch das enge Nebeneinanderstehen der FITA-Schützen-oh Wunder, es gab keine Verletzungen. Es wurde schnell ein ernstes Training mit schriftlich ausgewertetem Wettbewerb. So tummelten sich Freitagsnachmittag und Samstagvormittag 10-12 traditionelle 3D Schützen in der Sporthalle und schossen 70-150 Pfeile auf Scheiben mit bunten Ringen. Was keiner für möglich gehalten hat- es machte sogar Spaß!
10 Schützen meldeten sich für die Quali zum Neujahrsturnier in Schwedt an. 3 Schützen mussten nach Lindenberg ausweichen, da Schwedt ausgebucht war.
Als sich dann 11 Schützen für die LM Halle BoV anmeldeten, hieß es “ Jetzt schießen sie nicht nur drauf, jetzt haben sie auch ne Scheibe.“  :)

Aber hier sind unsere Erfolge

Larissa Hilgendorff U10 w JB Gold
Florian Krüger U 14 m JB Gold
Rico Burkert Ü45 Herren LB Gold
Stefanie Hilgendorff Damen JB Silber
Birgit Krüger Ü 50 Damen JB Silber
Reinhard Schramm Ü 45 Herren JB Silber
Dieter Pohl Ü 55 Herren LB Silber
Heiko Thiele Ü 55 Herren LB Bronze
Frank Pannwitz Ü55 Herren JB Bronze
Thilo Hilgendorff Herren JB 4.Platz
Jens Krüger Ü45 Herren JB 4.Platz
Jens Meyer Ü55 Herren LB 4.Platz

Mannschaftswertungen

Langbogen SG Templin Rico Burkert, Heiko Thiele, Jens Meyer Gold
Jagdbogen SG Templin 1 Reinhard Schramm, Frank Pannwitz, Jens Krüger 4.Platz
  SG Templin 2 Stefanie Hilgendorff, Thilo Hilgendorff, Birgit Krüger 5. Platz

 

Larissa Hilgendorff bekam für ihre Leistung, sie schoss U 10 w JB BBSV Rekord und ganz knapp am deutschen Rekord vorbei, den Wanderpokal für die beste Einzelleistung BoV.

Florian Krüger wurde BBSV Sportler des Jahres 2018 BoV Jugend.

Für ein Gastspiel gar nicht so übel, aber jetzt geht’s wieder in den Wald, wo wir hingehören und die nächsten 3D Turniere erwarten uns.